Bildungsprojekte

Bildung ist Gemeinschaftsaufgabe

Bildung ist zu wertvoll, sehr nachhaltig und letztlich lebenswichtig wie das Atmen. Bei realem Verständnis kann es auch nicht delegiert werden. Immer nur auf Defizite hinzuweisen führt nicht zu besseren Ergebnissen. Somit wird es zu einer Gemeinschaftsaufgabe und erfordert Gemeinsinn. Als Stiftung fühlen wir uns dem Gemeinwohl verpflichtet und wollen besonders in den Bereich Bildung investieren und bauen auf echten Return. Wir wollen Partner sein für Pädagogen, die unserer Hilfe bedürfen und von Beginn an in den Kindergärten, den Fortgang in den unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, den beruflichen und den studierenden jungen Menschen mit sinnhaften Maßnahmen den Weg für lebenslange Weiterbildung erleichtern. Unser Land braucht sie – die klügsten Köpfe – für die großen Herausforderungen nicht nur für die digitale Zukunft, sondern für alle Lebenslagen.

Unsere Förderbereiche

BILDUNG

KULTUR

SOZIALES

SPORT

Schloss Schule Gaienhofen

Durch das Entwickeln eigener Lernstrategien und Lernwege zur Erreichung eines vorgegebenen Ziels lernen die Heranwachsenden selbstständiger und gemäß ihres Lerntyps.

MaxCine / Max-Planck Institut

Als Schnittstelle zwischen Forschung und Jugend spricht MaxCine insbesondere die Altersgruppe von 6 bis 17 Jahren an, um Neugierde zu wecken und Forschung erlebbar zu machen.

Heimschule Kloster Wald

Modeschau der  Schneidergesellinnen
Die Schülerinnen haben die Möglichkeit zusätzlich zum Abitur eine handwerkliche Ausbildung zu machen.

Camphill Schulgemeinschaften

Mit dem Sprach-Buzzer können Reaktionen hervorgerufen werden. Auf jedem Knopf kann eine individuelle Textnachricht oder auch ein Geräusch von maximal 7 Sekunden aufgenommen werden.

Stadtbibliothek Radolfzell

Jugendliche in der Pubertät sind oftmals eher lesefern. Die Begegnung mit einem Jugendbuchautor bringt Bücher und die Stadtbibliothek wieder in den Fokus.

Stadtbibliothek Radolfzell

Alle Drittklässler an Radolfzeller Schulen erleben eine Lesung. Die Begegnung mit einem Autor, zu erfahren, wie ein Autor schreibt und lebt, wie ein Buch entsteht ist eine gute Ergänzung zur Leseförderung.